Existiert zwischen der Wirtschaft und Gesellschaft ein Graben? Lesen Sie, was die SOHK dazu sagt.

Das Editorial von Daniel Probst, Direktor der Solothurner Handelskammer SOHK, bringt das Schwerpunktthema in der neuen Ausgabe des Wirtschaftsflash auf den Punkt.

Das Coronavirus stellte die Wirtschaft und Gesellschaft vor grosse Herausforderungen. Trotzdem konnte sich die Solothurner Wirtschaft letztes Jahr überraschend gut auf- fangen und auf einen ansehnlichen Wachstumspfad zurückkehren. Viele starteten mit Zuversicht ins neue Jahr. Doch es sollte anders kommen. Am 23. Februar 2022 erklärte Russland der Ukraine den Krieg. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Was mehrere Jahrzehnte unvorstellbar war, ein Angriffskrieg einer Atommacht gegen ein souveränes europäisches Land, wurde bittere Realität. Der Ukraine-Krieg führt uns brutal vor Augen, dass Frieden und Freiheit auch in Europa keine Selbstverständlichkeit sind. Trotzdem müssen wir auch in der Schweiz nach vorne schauen. Wir tun das im Wirtschaftsflash, indem wir selbstkritisch unser eigenes Handeln hinterfragen. Existiert zwischen der Wirtschaft und Gesellschaft ein Graben? Oder wird dieser durch die Medien kolportiert? Lesen Sie die spannenden Interviews mit verschiedenen Ex- ponenten von der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite. Und finden Sie heraus, was der Bischof Felix Gmür dazu sagt.

«Wir alle sind die Wirtschaft!»
Wirtschaft und Gesellschaft haben sich in den vergangenen Jahren bis zu einem gewissen Grad entfremdet. Aber eigentlich sind Gesellschaft und Wirtschaft zwei Hälften eines Ganzen. Die Solothurner Handelskammer will in nächster Zeit am Beispiel von Alltagssituationen aufzeigen, wie wir alle täglich in und mit der Wirtschaft interagieren. Sie will informieren, zuhören, diskutieren, erklären und sensibilisieren und damit einen Beitrag dazu leisten, den entstandenen Graben zwischen Wirtschaft und Gesellschaft zu überwinden.

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF.